Berliner Stadtmagazin

LEGOLAND® Discovery Centre am Potsdamer Platz

Foto: LEGO®

Ein neues ehrgeiziges Projekt begeistert Fans und Besucher im LEGOLAND Discovery Centre am Potsdamer Platz: Hier entsteht das Berliner Stadtschloss als Miniaturbau.

Modellbauer Pascal Lenhard rekonstruiert mit geschätzten 300 000 LEGO®-Steinen in 250 Sorten und verschiedenen Farben das Modell.

Im Maßstab 1:60 wird das Prachtstück möglichst originalgetreu nachgebaut. „Das ist nicht so einfach“, erklärt der begeisterte Schlossbaumeister.

„Denn das Schloss selber existiert ja nicht mehr. Wir müssen uns mit Zeichnungen, Fotos, Bauplänen aushelfen!“

Foto: LEGO®

Besonders stolz ist der LEGO-Bauer auf seine prominente und kompetente Unterstützung:

York Stuhlemmer, der vom Förderverein Berliner Stadtschloss mit den Fassadenplänen beauftragte Architekt, nach dessen Plänen die Rekonstruktion der Barrockfassade erfolgen soll, ist der Ratgeber im Hintergrund.

Unter der Leitung von Stararchitekt Franco Stella beschäftigt sich der 43-jährige Berliner seit 15 Jahren damit, aus Fragmenten wie Fotos und Illustrationen ein stimmiges Gesamtbild der Fassade zu rekonstruieren.

Während das Original am Humboldt-Forum wahrscheinlich erst 2017 fertig sein wird, will Lenhard die zwei mal drei Meter große Miniatur schon im Dezember 2010 im MINILAND präsentieren.

Pascal Lenhard ist begeisterter Modellbauer und freut sich sehr über die Herausforderung. „Das wird mein Meisterstück“, sagt der Schwabe.

„Ich bemühe mich um größtmögliche Detailgenauigkeit!“ Mit geschickten Händen formt er aus winzig kleinen LEGO-Steinen Adler, Kapitelle, Kreuze. Mehrere Stunden am Tag wird Lenhard nun in den nächsten Monaten in die Historie des Stadtschlosses „versinken“.

Hauptbestandteil des riesigen „Mini“-Schlosses ist übrigens ein nur 1,6 Zentimeter und 8 Millimeter kleiner Plastikstein, eine Zweierplatte mit einer Noppe, Modell „Jumper“.

Fans und Besucher haben ab sofort jeden Tag die Möglichkeit, den Baufortschritt zu bestaunen:

Im eigenen Internet-Blog über HIER KLICKEN und direkt vor Ort in einer „offenen Werkstatt“.

Gedenkstätte Berliner Mauer
Die Gedenkstätte
Berliner Fernsehturm
360° Berlin
Schwules Museum
Selbstbewusstsein und Beharrlichkeit
Deutsches Technikmuseum
Pillen und Pipetten
Gärten der Welt
Gärten der Welt Im Erholungspark Marzahn
16:00 Uhr - Gedenkstätte Berliner Mauer
Die Gedenkstätte
09:00 Uhr - Berliner Fernsehturm
360° Berlin
14:00 Uhr - Schwules Museum
Selbstbewusstsein und Beharrlichkeit
10:00 Uhr - Deutsches Technikmuseum
Pillen und Pipetten
09:00 Uhr - Gärten der Welt
Gärten der Welt Im Erholungspark Marzahn

Orte in der Nähe

40seconds

40seconds

Potsdamer Str. 58
10785 Berlin - Bezirk Mitte

Der Eingang zum 40seconds liegt auf Wasserhöhe an der Potsdamer Straße. Das Penthouse im 8. OG erreicht man mit einer Liftfahrt, die exakt 40 Sekunden dauert. Oben angekommen haben Sie einen atemberaubenden Blick über Berlin. Wenn Sie das "Außergewöhnliche suchen, dann sind Sie hier richtig. Der Club steht auf unserer Top 10 Liste für Berlin. Genießen Sie die Nacht!

Adagio

Adagio

Marlene-Dietrich-Platz 1
10785 Berlin - Bezirk Mitte

Mitten im Herzen von Berlin am Potsdamer Platz liegt eine der schillerndsten Berliner Nightlife-Institutionen. In einem einzigartigen und kontrastreichen Ambiente eröffnet sich das ADAGIO Berlin seit vielen Jahren in einem opulenten kathedralenähnlichen Gewölbe einem vielschichtigen Publikum aus Szenegängern, anspruchsvollen Berlinbesuchern oder verliebten Pärchen

Adlon Day Spa

Adlon Day Spa

Behrenstraße 72
10117 Berlin - Bezirk Mitte

Inspiriert von den Elementen:
Der Adlon Day Spa verbindet luxuriöse Produkte und Anwendungen mit einem einzigartigen Ambiente

Mit der Eröffnung des Adlon Day Spa auf der Südseite des legendären Hotel Adlon ist im November 2007 ein Ort entstanden, an dem der Begriff Wellness neu definiert wird. Auf rund 900 Quadratmetern werden hochwertige Behandlungen, Massagen und Beauty-Programme angeboten, die sowohl auf traditionellen Schönheitsritualen basieren als auch auf kosmetischer High-Tech-Forschung. Mit insgesamt drei internationalen Produktlinien – SENSAI by Kanebo International, SkinCeuticals und Ilā, einem Frisör und insgesamt drei Spa-Suiten, 13 Behandlungsräumen, einem Yogaraum und dem einzigartigen Watsu-Pool bietet der Adlon Day Spa ein Wellnessangebot der Extraklasse in einem einzigartigen Ambiente. Die ayurvedischen Produkte von Ilā sowie die damit verbundenen Rituale werden in ganz Deutschland übrigens ausschließlich im Adlon Day Spa sowie im Grand Hotel Heiligendamm angeboten.

Alle Behandlungsräume und Suiten sind mit speziell auf den Day Spa abgestimmten Farblichtquellen und einer Umkleidekabine direkt im Raum ausgestattet, um Gästen ein Höchstmaß an Privatsphäre bieten zu können. Die Suiten und Signature Kabinen haben außerdem eine Badewanne oder einen Yacuzzi, eine Dusche mit integriertem Dampfbad oder einer Sauna. Die Business Suite wartet überdies mit einem LCD-Fernseher mitVideotext und einem Telefon auf. Für Ruhepausen steht ein Raum mit Getränken, individuell verstellbaren Lichtquellen, Zeitschriften und komfortablen Liegen zur Verfügung.

Highlight des Adlon Day Spa ist der Watsu-Pool. Watsu ist eine Form von Shiatsu – eine Druckpunktmassage, bei der eine energetische Beziehung zum Gast hergestellt wird – die in körperwarmem Wasser durchgeführt wird. Der Gast erlebt dadurch ein Gefühl der  Schwerelosigkeit. Der Therapeut hingegen profitiert von den physikalischen Eigenschaften des Wassers, beispielsweise der Auftriebskraft, und nutzt die Wirkungsweisen des Wassers für eine verbesserte Durchblutung, die Entlastung von Gelenken oder die Lösung von Verspannungen. Neben dem Watsu-Pool steht auch ein Yogaraum zur Verfügung, der für individuelle Trainingseinheiten mit oder ohne einem Personal Trainer zur Verfügung steht.

Aufgrund der Vielfalt der Räume im Adlon Day Spa sind selbstverständlich auch Gruppenbuchungen möglich.

Akademie der Künste Pariser Platz

Akademie der Künste Pariser Platz

Pariser Platz 4
10117 Berlin - Bezirk Mitte

Die Akademie der Künste ist eine von der Bundesrepublik Deutschland getragene Körperschaft des öffentlichen Rechts. Sie hat die Aufgabe, die Künste zu fördern und die Bundesrepublik Deutschland in Angelegenheiten der Kunst und Kultur zu beraten.

Als eine internationale Gemeinschaft von Künstlern beruft die Akademie in geheimer Abstimmung Mitglieder, deren Werk auf dem Gebiet der Bildenden Kunst, der Baukunst, der Musik, der Literatur, der Darstellenden Kunst sowie der Film- und Medienkunst anerkannt wird. Dabei handelt es sich um Persönlichkeiten, die die Kunst ihrer Zeit prägen und von denen erwartet wird, dass sie an den Aufgaben der Akademie mitwirken. Die Mitglieder der einzelnen Sektionen wählen jeweils ihren Direktor und dessen Stellvertreter; die Mitgliederversammlung wählt jeweils für drei Jahre den Präsidenten und den Vizepräsidenten. Die Direktoren der Sektionen bilden gemeinsam den Senat der Akademie, der unter Vorsitz des Präsidenten tagt und über alle Vorhaben der Akademie der Künste berät und entscheidet. Der Präsident, der Vizepräsident und die Direktoren üben ihre Aufgaben ehrenamtlich aus. Beschlussfassende Gremien sind die Sektionen, der Senat und das Plenum, das anlässlich der Mitgliederversammlungen mindestens zweimal im Jahr zusammentritt.

Die Akademie soll öffentlich wirken und sich sowohl der Vermittlung neuer künstlerischer Tendenzen als auch der Pflege des kulturellen Erbes widmen. Im Rahmen dieser Aufgaben veranstaltet sie unter anderem Kunst- und Dokumentationsausstellungen, Workshops, Konzerte, Vorträge, Lesungen, Film-, Theater- und Tanz-Aufführungen. Ein wesentlicher Bestandteil der Akademie ist ihr Archiv, dessen Sammlungsgebiet die Geschichte der Akademien der Künste in Berlin und die in ihr vertretenen Kunstsparten umfasst.

ALEX Berlin Sony Center

ALEX Berlin Sony Center

Potsdamer Straße 4
10785 Berlin

Öffnungszeiten

Mo: 09:00 Uhr
-
01:00 Uhr
Di: 08:00 Uhr
-
01:00 Uhr
Mi: 08:00 Uhr
-
01:00 Uhr
Do: 09:00 Uhr
-
01:00 Uhr
Fr: 09:00 Uhr
-
01:00 Uhr
Sa: 09:00 Uhr
-
01:00 Uhr
So: 09:00 Uhr
-
01:00 Uhr
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
 

B&B Boarding Berlin

Bissingzeile 11
10785 Berlin
Berlin Marriott Hotel

Berlin Marriott Hotel

Inge-Beisheim-Platz 1
10785 Berlin

Das Marriott Hotel in Berlin mit seiner Kombination aus modernem Chic und klassischer Eleganz liegt ideal am Potsdamer Platz, dem Geschäftsviertel Berlins, und in unmittelbarer Nähe des lebendigen Zentrums am Brandenburger Tor und der Philharmonie. Check Point Charlie ist ebenfalls zu Fuß zu erreichen und bietet ein perfektes Erlebnis amerikanischen Lebensstils. Entspannen Sie nach einem Tag mit geschäftlichen Angelegenheiten oder Stadtbesichtigung bei ein paar Runden im Pool unseres 24-Stunden-Fitnessstudios oder joggen Sie im nur ein paar Schritte vom Marriott Hotel entfernten Tiergarten. Unsere zwei Executive-Etagen bieten Exklusivität und Privatsphäre für anspruchsvolle Geschäftsreisende mit einer eigenen Lounge mit fantastischem Blick auf Berlin, kostenlosem Frühstück, Snacks, offener Bar, kabellosem Breitband-Internet und Faxgerät. In unserem Hauptrestaurant "Midtown Grill" servieren wir samstags und sonntags Frühstück bis 15.00 Uhr. Unser freundliches Personal, das Kenntnisse in fast 15 verschiedenen Sprachen vorweisen kann, macht Ihren Aufenthalt in Berlin mit dem persönlichen und engagierten Service, den Sie von Marriott erwarten können, zum ganz besonderen Erlebnis.

BERLIN-KLINIK

BERLIN-KLINIK

Leipziger Platz 3
10117 Berlin
 

Berlinale Palast im Stella Musicaltheater Berlin

Marlene-Dietrich-Platz
10785 Berlin - Bezirk Mitte
Berliner Festspiele

Berliner Festspiele

Martin-Gropius-Bau Berlin/ Niederkirchnerstraße 7 | Ecke Stresemannstr. 110
10963 Berlin - Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg

Martin-Gropius-Bau Berlin
Sensationelle Ausstellungen wie Ägyptens versunkene Schätze (2006), Rebecca Horn – Zeichnungen, Skulpturen, Installationen, Filme 1964–2006 (2006/2007), Man Ray: Unbekümmert, aber nicht gleichgültig (2008), Modell Bauhaus (2009) oder die Mexiko-Ausstellungen Frida Kahlo – Retrospektive und Teotihuacan – Mexikos geheimnisvolle Pyramidenstadt (2010) haben den Martin-Gropius-Bau zu einem der führenden internationalen Ausstellungshäuser gemacht.

Außergewöhnliche Themenausstellungen zur Kulturgeschichte, oft mit spektakulären archäologischen Funden und neuesten Forschungsergebnissen, bilden mit den Bereichen Zeitgenössische Kunst und Fotografie die wichtigsten Säulen im Programm des Martin-Gropius-Bau. Herausragende Künstlerbiografien stehen ebenso im Mittelpunkt wie aktuelle Positionen. Museen in aller Welt, staatliche Institutionen und private Leihgeber öffnen dafür – meist zum ersten und oft auch einzigen Mal – ihre Schatzkammern und schicken ihr bedeutendsten Werke auf die Reise nach Berlin.

Seit 2001 wird das Haus von den Berliner Festspielen im Auftrag des „Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien“ betrieben.

Öffnungszeiten

Mo: 10:00 Uhr
-
19:00 Uhr
Di:
-
Mi: 10:00 Uhr
-
19:00 Uhr
Do: 10:00 Uhr
-
19:00 Uhr
Fr: 10:00 Uhr
-
19:00 Uhr
Sa: 10:00 Uhr
-
19:00 Uhr
So: 10:00 Uhr
-
19:00 Uhr
Berliner Philharmonie

Berliner Philharmonie

Herbert-von-Karajan-Str. 1
10785 Berlin - Bezirk Mitte

Frühjahr 1882: Als Benjamin Bilse den Mitgliedern seiner Kapelle für eine Konzertreise nach Warschau neben einem ohnehin schon mageren Honorar nur eine Bahnfahrt vierter Klasse spendieren will, verweigern ihm 50 seiner Musiker die Gefolgschaft und beschließen, sich als »Frühere Bilsesche Kapelle« selbständig zu machen. Von Anfang an erhält das junge Ensemble administrative Unterstützung von dem Berliner Konzertagenten Hermann Wolff. Auf seinen Rat hin ändern die Musiker den Namen ihres Klangkörpers in »Berliner Philharmonisches Orchester«, er sucht auch nach geeigneten Räumlichkeiten und macht eine umgebaute Rollschuhbahn zur ersten »Philharmonie«. Außerdem besorgt er für die von ihm veranstalteten Abonnement-Konzerte den besten Dirigenten ihrer Zeit.

Mit der Ernennung von Sir Simon Rattle gelingt es dem Orchester nicht nur, einen der erfolgreichsten Dirigenten der jüngeren Generation zu gewinnen, sondern auch wichtige Neuerungen einzuführen. Die Umwandlung des Orchesters in die öffentlich-rechtliche Stiftung Berliner Philharmoniker zum 1. Januar 2002 schafft zeitgemäße Rahmenbedingungen für neue Gestaltungsfreiräume und für die wirtschaftliche Kontinuität des Klangkörpers, der zur Zeit über 128 Planstellen verfügt. Gefördert wird die Stiftung durch das großzügige Engagement der Deutschen Bank als Hauptsponsor.

Einen Schwerpunkt dieser Förderung bildet das mit dem Amtsantritt von Sir Simon Rattle ins Leben gerufene Education-Programm Zukunft@BPhil, mit dem sich das Orchester breiteren und vor allem jüngeren Publikumsschichten zuwendet. Sir Simon Rattle hat seine Intentionen so zusammengefasst: »Zukunft@BPhil soll uns daran erinnern, dass Musik kein Luxus ist, sondern ein Grundbedürfnis. Musik soll ein vitaler und essenzieller Bestandteil im Leben aller Menschen sein.« In der mehr als 125-jährigen Geschichte der Berliner Philharmoniker bedeutet dies eine Erweiterung ihres kulturellen Auftrags, der sie sich mit dem für sie charakteristischen Engagement widmen.

Für dieses Engagement wurden die Berliner Philharmoniker und ihr Künstlerischer Leiter Sir Simon Rattle zu Internationalen UNICEF-Botschaftern ernannt, eine Auszeichnung, die erstmals einem künstlerischen Ensemble zuteil wird. Die feierliche Ernennung erfolgte im November 2007 in New York vor der Vorstellung des Tanzprojektes The Rite of Spring. Das Tanzprojekt fand während einer zehntägigen residency der Berliner Philharmoniker im Rahmen des Berlin in Lights Festivals der Carnegie Hall statt und wurde im United Palace Theater in Harlem aufgeführt.

Blue Max Theater

Blue Max Theater

Marlene Dietrich Platz 1
10785 Berlin - Bezirk Mitte

Die Idee - Was ist die Blue Man Group
Die BLUE MAN GROUP schafft Erlebnisse, die sich jeder Kategorisierung widersetzen. Sie entführt das Publikum auf eine Reise, die witzig, komisch, intelligent und optisch überwältigend ist. Unterstützt durch eine Live-Band hüllt die BLUE MAN GROUP ihre Show in packende, moderne Rhythmen. Alle verwendeten Musikinstrumente wurden eigens von der BLUE MAN GROUP entwickelt und lassen einen unverwechselbaren Sound entstehen.

Die Erfinder
Matt Goldman, Phil Stanton und Chris Wink, die Erfinder der BLUE MAN GROUP, starteten 1991 ihre erste und sofort vielfach ausgezeichnete Bühnenshow im Astor Place Theatre in New York. Sie erhielten dafür den Obie Award, den Lucielle Lortel Award und den renommierten Tony Award in der Kategorie "Unique Theatrical Production".

Die Musik
Die Musik der drei Gründer ist einer der wichtigsten Bestandteile der Shows. Das Debüt-Album der BLUE MAN GROUP "Audio" wurde im Dezember 1999 bei Virgin Records veröffentlicht und hat inzwischen Goldstatus. "Audio" wurde für einen Grammy in der Kategorie "Best Pop Instrumental" nominiert. Unter dem Label "Blue Man Group Records" sind bisher die Alben "Audio" und "The Complex" erschienen; beide sind auch in Deutschland erhältlich.

Das Team
Seit den Gründungsjahren ist das Team der weltweiten "Blue Men" auf über 40 und das der Musiker auf über 60 Mitglieder angewachsen. Alle "Blue Men" wechseln turnusmäßig die Shows und sind an anderen Projekten in verschiedenen Kombinationen beteiligt. Was als eine Gruppe von drei Freunden begann, ist heute eine Organisation von rund 500 Mitarbeitern.

Botschaft der Arabischen Republik Ägypten

Botschaft der Arabischen Republik Ägypten

Stauffenbergstraße 6-7
10785 Berlin
Brasserie Desbrosses

Brasserie Desbrosses

Potsdamer Platz 3
10785 Berlin - Bezirk Mitte

Brasserie Desbrosses - französische Lebensart in der Hauptstadt

Die Bühne von Küchenchef Jörgen Sodemann und Restaurant Manager Matthias Förster ist die stimmungsvolle Brasserie Desbrosses im The Ritz-Carlton, Berlin. Hier sind beide ganz in ihrem Element.

Der eine ist der Könner in der Küche, der andere der Kenner der Gäste. Sie bieten dabei bodenständige und erstklassige Küche, professionellen, aufmerksamen Service und eine ungezwungene Wohlfühlatmosphäre. „Wir wollen unseren Gästen hier wirklich begegnen – mit viel Können, aber auch mit viel Herz. Bei uns stehen Frische und Qualität mit an erster Stelle, denn dort, wo mit guten Produkten und Spaß an der Sache gekocht wird, da schmeckt es besser“, so das Gastgeber-Duo.

Öffnungszeiten

Mo: 06:30 Uhr
-
23:00 Uhr
Di: 06:30 Uhr
-
23:00 Uhr
Mi: 06:30 Uhr
-
23:00 Uhr
Do: 06:30 Uhr
-
23:00 Uhr
Fr: 06:30 Uhr
-
23:00 Uhr
Sa: 06:30 Uhr
-
23:00 Uhr
So: 06:30 Uhr
-
23:00 Uhr
 

British Embassy - Botschaft des Vereinigten Königreichs Großbritannien und Nordirland

Wilhelmstrasse 70
10117 Berlin
CinemaxX Potsdamer Platz Berlin

CinemaxX Potsdamer Platz Berlin

Potsdamer Platz 5
10785 Berlin - Bezirk Mitte
Cinestar Event Cinema Berlin

Cinestar Event Cinema Berlin

Potsdamer Str. 4
10785 Berlin - Bezirk Mitte
Cinestar IM Sony Center Berlin

Cinestar IM Sony Center Berlin

Potsdamer Str 4
10785 Berlin - Bezirk Mitte
Dalí – Die Ausstellung am Potsdamer Platz

Dalí – Die Ausstellung am Potsdamer Platz

Leipziger Platz 7
10117 Berlin - Bezirk Mitte

Mit über 450 Exponaten aus privaten Sammlungen weltweit ermöglicht „Dalí – Die Ausstellung am Potsdamer Platz“ erstmals dauerhaft als museales Kulturhighlight den wohl umfangreichsten Einblick in Salvador Dalís faszinierendes Werk direkt in Berlins pulsierender Mitte. Dieses ausschließlich aus privaten Mitteln finanzierte Kunstmuseum möchte den Besuchern neben dem Spaß an der Kunst Einblicke und Einsichten über das Alltägliche hinaus bieten. ´COME INTO MY BRAIN´ lud Salvador Dalí  einst selbst ein, in seine Gedankenwelt einzutauchen. Die Dalí_Scouts begleiten Sie als Guide bei dieser fantastischen Reise.

Denkmal für die ermordeten Juden Europas - Holocaust-Denkmal

Denkmal für die ermordeten Juden Europas - Holocaust-Denkmal

Cora-Berliner-Straße 1
10117 Berlin

Das Gelände des Denkmals befindet sich am Rande des Großen Tiergartens, zwischen Ebert- und Wilhelmstraße.

Die planmäßige Anlegung und Parzellierung dieses Teils Berlins geht auf die erste Hälfte des 18. Jahrhunderts zurück: Damals entstanden in diesem Abschnitt der Wilhelmstraße sieben Palais bzw. palaisartige Wohngebäude, zu denen jeweils ein streifenförmiger Garten gehörte.

Im Laufe des 19. Jahrhunderts siedelten sich dort staatliche Instanzen und Ministerien Preußens, später des Deutschen Reiches an: Die Wilhelmstraße avancierte zur preußisch-deutschen Machtzentrale, und die hinter den Gebäuden gelegenen Grundstücke wurden zu Ministergärten.

Im nördlichen Teil dieses Bereiches, zwischen der Behrenstraße und der Hannah-Arendt-Straße, liegt das Gelände des Denkmals.

Bis 1945 haben sich dort die Gärten der Anwesen Wilhelmstraße 72 und 73 befunden.

Detektei Lentz & Co. GmbH

Detektei Lentz & Co. GmbH

Pariser Platz 4a 4a
10117 Berlin - Mitte

Detektive in Berlin: Diskreter Einsatz bei Betrugsfällen

Foto: MKPRESS Photography

In den 70ern war Ehebruch einer der häufigsten Gründe für den Einsatz eines Detektivs. Obwohl sich das Bild mittlerweile gewandelt hat und es weitaus mehr Ermittlungen im Wirtschaftsbereich gibt, suchen auch heute noch Ehefrauen und -männer Hilfe bei Detektivbüros. In der Hauptstadt bietet sich eine Detektei in Berlin an, die bereits seit 1995 in der Hauptstadt aktiv ist.

Wer mit seiner Affäre die Hauptstadt besucht und sich einige Sehenswürdigkeiten anschauen will, meidet am besten das Brandenburger Tor, denn da liegt die Schaltbasis der Detektive. Und wer will schon im Auge des Löwen flirten?

Hilfe bei Stalking
Aber nicht nur Ehepartner erhoffen sich im Betrugsfall Hilfe von einem Detektiv, auch Stalking-Opfer suchen immer häufiger Detekteien in ihrer Umgebung auf. Seit der gesetzlichen Regelung, die 2007 in Kraft trat, gilt Stalking immerhin schon als Straftat. Bei der Polizei fühlen sich aber immer noch viele Opfer hilflos oder unverstanden. Gut, dass Detektive auch in solch einem Fall professionelle Hilfe anbieten. Weitere Unterstützung können sowohl Opfer als auch Täter in der Stop-Stalking Beratungsstelle in Steglitz-Zehlendorf finden.

Detektive finden Vermisste und klären Sorgerechtsstreitigkeiten
Die Ermittler sind auch in der Lage, lange verschollene Personen wiederzufinden. Im Scheidungsfall ermitteln sie auch bei Unterhaltsbetrug und ähnlichen Angelegenheiten.

Arbeit als Kaufhausdetektiv
Immer stärker wird die Arbeit des Detektivs im wirtschaftlichen Bereich nachgefragt. So arbeiten sie unter anderem auch als Kaufhausdetektive. In Berlin gibt es aufgrund der zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten gute Gelegenheiten dazu, denn das Alexa, die Hackeschen Höfe und der KuDamm ziehen nicht nur kaufwütige Menschen, sondern auch Diebe an. Auch in vielen kleineren Läden der Hauptstadt kommt diese Berufsgruppe zum Einsatz.

Aufklärung von Lohnfortzahlungsbetrug und Markenpiraterie
Ein weiterer Punkt im wirtschaftlichen Bereich ist die Aufklärung von Lohnfortzahlungsbetrug. Dabei geht es um Blaumacher, die sich krank schreiben lassen, um währenddessen als Saisonarbeiter zu arbeiten oder private Renovierungsarbeiten durchzuführen.

Detektive kennen sich aber auch mit Abrechnungsbetrug, Bonitätsermittlung, Mitarbeiterdiebstahl, Markenpiraterie und Lauschabwehr bestens aus und wissen um die gängigen Tricks und Maschen. In der Großstadt Berlin müssen sie aufgrund der Verkehrs- und Parksituation im öffentlichen Bereich mindestens zu zweit ermitteln.

Was ist noch wichtig bei der Ermittlungsarbeit?
Detektive nehmen den Datenschutz sehr genau und wahren gegenüber dem Klienten höchste Diskretion. Die ermittelnden Detektive wissen nichts über seine Identität, was die Privatsspähre des Klienten schützt. Dazu müssen sich Detektive an geltendes Recht und Gesetz halten, vorsichtig, unauffällig und bedacht vorgehen. Um ihre Ziele zu erreichen und die Fälle aufzuklären, stehen ihnen professionelle Gerätschaften zur Verfügung.

Für eine Sofortberatung rufen Sie uns in Berlin direkt aus dem Festnetz und Mobiltelefon an unter (030) 300 145 745. Oder rufen Sie unsere Detektei in Berlin gebührenfrei unter (0800) 88 333 11 an.
Unsere Detektei ist für Sie werktags von 09-19 Uhr erreichbar.

Unsere freundlichen Mitarbeiter freuen sich auf ihren Anruf
Oder schildern Sie uns ihr Anliegen über unser
Kontaktformular

Kostenlose Servicenummern
Telefon: (0800) 88 333 11
Fax: (0800) 88 333 12

E-Mail: berlin@lentz.de
Internet: www.lentz.de


Detektei Lentz & Co. GmbH
Pariser Platz 4a (am Brandenburger Tor)
10117 Berlin

Tel.:(030) 300 145 745

Gesprächstermin vor Ort nur nach telefonischer Erstberatung!
Unsere freundlichen Mitarbeiter freuen sich auf ihren Anruf!

Öffnungszeiten

Mo: 09:00 Uhr
-
19:00 Uhr
Di: 09:00 Uhr
-
19:00 Uhr
Mi: 09:00 Uhr
-
19:00 Uhr
Do: 09:00 Uhr
-
19:00 Uhr
Fr: 09:00 Uhr
-
19:00 Uhr
Sa:
-
So:
-
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen

Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen

Potsdamer Straße 2
10785 Berlin - Bezirk Mitte

Ständige Ausstellung Film

Eine Reise durch die Filmgeschichte: Kino der Pioniere, Stummfilm-Diven,
Filme in der Weimarer Republik und im Nationalsozialismus, Marlene Dietrich, Exil in Hollywood, Nachkriegsfilm und deutsches Gegenwartskino

Ständige Ausstellung Fernsehen

Die Ständige Ausstellung Fernsehen, in der Sternstunden der Programm-
geschichte ebenso erfahrbar sind wie die Entwicklungen des deutschen Fernsehens in Ost und West, komplettiert das Filmhaus am Potsdamer Platz zu einem „House of Moving Images"

Museumsbesuche, Ausstellungen

 

DJH Jugendherberge Berlin - International

Kluckstraße 3
10785 Berlin
E-Werk

E-Werk

Wilhelmstraße 43
10117 Berlin - Bezirk Mitte
E4 Berlin

E4 Berlin

Eichhornstr. 4
10785 Berlin - Bezirk Mitte
 

ETAP HOTEL Berlin Potsdamer Platz (zukünftig ibis budget)

Anhalter Strasse 6
10963 Berlin
 

Facil

Potsdamer Strasse 3
10785 Berlin - Bezirk Mitte

Michael Kempf, geboren 1977, hat sein Handwerk von der Pieke auf gelernt. Bereits in jungen Jahren stand für ihn fest: "Ich will Koch werden." Seine Berufung hat er zum Beruf gemacht. Unter anderem perfektionierte er seine Kochkunst in zahlreichen Sternerestaurants wie dem Wald- und Schlosshotel Friedrichsruhe (Lothar Eiermann), im Restaurant Fischerzunft Schaffhausen, Schweiz (André Jaeger) und zuletzt im Restaurant Dieter Müller.

"Dass ich in so kurzer Zeit bereits Küchenchef werden würde
und dazu in einem der spannendsten Gourmetrestaurants in Deutschland, daran habe ich im Traum nicht gedacht. Ich fühle mich aber gut gerüstet und der Aufgabe gewachsen." sagt Michael Kempf und ergänzt: "Ich sehe das als einmalige Chance am richtigen Ort zum richtigen Zeitpunkt und mit dem richtigen
Team meine Träume zu verwirklichen."

FACIL Restaurant

FACIL Restaurant

Potsdamer Strasse 3
10785 Berlin - Bezirk Mitte

Das FACIL, Berlins Oase der Esskultur, bietet eine erfrischende Kombination von eleganter Leichtigkeit und puristischem Luxus, von Modernität und Understatement. Das FACIL versteht sich als Treffpunkt für leidenschaftliche Genießer. Genau das Richtige also für unkonventionelle Feinschmecker und jeansgewandete Gastrosophen, die das informelle Gourmeterlebnis jenseits der üblichen Dresscodes suchen.

Felix Clubrestaurant

Felix Clubrestaurant

Behrenstraße 72
10117 Berlin - Bezirk Mitte

Genießen Sie raffinierte norditalienische Köstlichkeiten. Das einzigartige Restaurantkonzept, welches von Küchenchef Michael Jäger in Szene gesetzt wird ist seit Jahren sehr erfolgreich. Die daraus resultierende Kombination aus Essen und Trinken mit Musik, Spaß und Party kreiert im FELIX eine exklusive Club-Atmosphäre, die in der internationalen Clubszene ihresgleichen sucht.

FELIX ClubRestaurant Berlin

FELIX ClubRestaurant Berlin

Behrenstr. 72
10117 Berlin - Bezirk Mitte
Gedenkstätte Deutscher Widerstand

Gedenkstätte Deutscher Widerstand

Stauffenbergstr. 13-14
10785 Berlin - Bezirk Mitte

ist ein Ort der Erinnerung, der politischen Bildungsarbeit, des aktiven Lernens, der Dokumentation und der Forschung. Mit einer umfangreichen Dauerausstellung, wechselnden Sonderausstellungen und einem vielfältigen Veranstaltungs- und Veröffentlichungsangebot informiert sie über den Widerstand gegen den Nationalsozialismus.

Sie will zeigen, wie sich einzelne Menschen und Gruppen in den Jahren 1933 bis 1945 gegen die nationalsozialistische Diktatur gewehrt und ihre Handlungsspielräume genutzt haben.

Gedenkstättenbesuch

Gemäldegalerie

Gemäldegalerie

Matthäikirchplatz
10785 Berlin - Bezirk Mitte

Die Gemäldegalerie der Staatlichen Museen zu Berlin zeigt seit 1998 die Schätze der älteren abendländischen Malerei in ihrem neuen Haus am Kulturforum. Der 1986 ausgeschriebene Wettbewerb für den Neubau der Gemäldegalerie wurde 1987 an das Architekturbüro Hilmer und Sattler vergeben. Im Stil preußischer Strenge erhebt sich das schlichte Gebäude, dessen Räume um eine lichte Wandelhalle gruppiert sind, über der auslaufenden Piazzetta. Nach der Wende und der Wiedervereinigung der Sammlungen der Staatlichen Museen zu Berlin im Jahr 1991 wurde die Gemäldegalerie zusätzlich um eine Studiengalerie erweitert.

Die schlichte Fassadengestaltung des Gebäudes erinnern in ihrer Zurückhaltung an Schinkels Altes Museum. Klassisch proportioniert sind auch die Sammlungsräume. Von der großen Wandelhalle aus, einem Ort der Ruhe und Besinnung mit dem Wasserbecken und der Skulptur von Walter de Maria, kann man in die Ausstellungsräume zurückkehren und den Gang durch die Sammlung wiederaufnehmen. Einen internationalen Standard setzt die durchgehende Tageslichtausleuchtung. Das Haus gehört mit seinen berühmten Meisterwerken wieder zu den großen Galerien und bietet einen umfassenden Überblick über die europäische Malerei vom 13. bis zum 18. Jahrhundert.

Öffnungszeiten

Mo:
-
Di: 10:00 Uhr
-
18:00 Uhr
Mi: 10:00 Uhr
-
18:00 Uhr
Do: 10:00 Uhr
-
20:00 Uhr
Fr: 10:00 Uhr
-
18:00 Uhr
Sa: 10:00 Uhr
-
18:00 Uhr
So: 10:00 Uhr
-
18:00 Uhr
 

Gleisdreieck

Schöneberger Ufer 5
10963 Berlin

1500 Stellplätze davon 13 Behindertenstellplätze

Mo - So          06:00-23:00Uhr

Stunde           €1,00

Tagessatz      €10,00

Wochensatz   €35,00

Monatssatz    €100,00, reserviert €125,00

Grand Hotel Esplanade Berlin

Grand Hotel Esplanade Berlin

Lützowufer 15
10785 Berlin
Homepage:

Wir setzen moderne Standards für Hotels im Berliner Zentrum

Das Grand Hotel Esplanade Berlin  stellt sich vor - eine Stadtoase mit elegantem Design und aufmerksamem Service im Herzen des Kulturviertels der Stadt. Entdecken Sie die beachtliche Vielfalt unserer Zimmer und Suiten  nur wenige Schritte von Kunst, Musik, Theater und Einkaufsmöglichkeiten auf Weltklasseniveau entfernt. Genießen Sie ein Ambiente, in dem Sie sich schon beim ersten Atemzug entspannt und belebt fühlen - wo moderner Stil auf Komfort trifft und Sie die Stadt aus erster Hand erleben. Besuchen Sie dieses beeindruckende Berliner Hotel, ein einzigartiges Refugium in idealer Lage:

Zwischen dem Tiergarten und dem Potsdamer Platz im Zentrum Berlins
Nur einen kurzen Spaziergang vom Kurfürstendamm und dem KaDeWe entfernt
Umgeben von den ersten Einkaufsadressen, Restaurants, Theatern und Sehenswürdigkeiten der Stadt
Weniger als zehn Minuten vom Hauptbahnhof, zwei Berliner Flughäfen sind leicht und schnell zu erreichen

Eine behagliche Atmosphäre erwartet Sie in unserem Hotel  

Geschäfts- und Urlaubsreisen sollten Abstand zur täglichen Routine bieten - eine Gelegenheit, den Augenblick ganz bewusst zu erleben. Ob Sie lieber einen Cocktail in der legendären "Harry's New-York Bar"  genießen oder eine entspannende Massage in unserem Spa mit umfassendem Service  - oder beides, alles zu seiner Zeit -, in unserem Berliner Lifestylehotel finden Sie den perfekten Rückzugsort. Wählen Sie aus 394 komfortablen Gästezimmern und Suiten . Genießen Sie den Aufenthalt in unseren eleganten, modernen Tagungseinrichtungen mit umfassendem Service , eine beeindruckende Visitenkarte für geschäftliche Veranstaltungen. Unser sprudelnder Pool und das moderne Fitnesscenter bieten Ihnen weitere Möglichkeiten, sich zu erholen und neue Kraft zu tanken. Das Esplanade ist anders als die üblichen deutschen Hotels - es pflegt auf einzigartige Weise den urbanen Lebensstil und bietet:

394 komfortable Gästezimmer, davon 40 Suiten
Veranstaltungsräumlichkeiten für bis zu 450 Gäste 
Die MS Esplanade, unser exklusives Schiff, für unvergessliche Veranstaltungen 
Modernst ausgestattetes Fitnesscenter
Moderner Poolbereich, Saunen und Solarium
afino Spa by Esplanade
Drei außergewöhnliche Restaurants, Bars und Lounges
Business Center


Beleben Sie Körper, Geist und Seele neu – im Grand Hotel Esplanade Berlin, einer atemberaubenden urbanen Ruheoase, die Sie ganz und gar mit einer Mischung aus Eleganz und Lifestyle verwöhnt. Der perfekte Ort für große Feiern und Tagungen sowie für Ihre ganz persönliche Auszeit. Reservieren Sie Ihr Hotelzimmer in Berlin noch heute online und nutzen Sie unsere Bestpreisgarantie.

Grand Hyatt Berlin

Grand Hyatt Berlin

Marlene-Dietrich-Platz 2
10785 Berlin

Das Grand Hyatt Berlin Hotel in Berlin Mitte befindet sich im neu geschaffenen Stadtzentrum am Potsdamer Platz. Unser Luxushotel Berlin besticht durch zukunftsweisende Architektur des Architekten Jose Rafael Moneo, spektakuläres Innendesign und moderne Kunst. Das Hotel ist perfekt gelegen zwischen Tiergarten, Reichstag und Brandenburger Tor, direkt gegenüber der Philharmonie und dem Kulturforum.

Club Olympus Day Spa befindet sich in der obersten Etage des Hotels mit einem atemberaubendem Blick über Berlin. Die Dachterrasse mit über 250 qm Rasenfläche lädt zum Sonnenbaden ein und bietet 5-Sterne-Hoteleinrichtungen: den Gästen stehen Swimmingpool, moderne Fitnessgeräte der Marke Technogym, Sauna, Dampfbad, Solarium und Whirlpool zur Verfügung. Massagen und Kosmetikbehandlungen können von Hotelgästen und externen Gästen gleichermaßen gebucht werden.

Das Grand Hyatt Berlin Hotel bietet ausserdem exquisite Speisemöglichkeiten im Vox Restaurant mit Showküche und Sushibar, in der Tizian Lounge & Restaurant für regionale und internationale Gerichte und im lockeren mesa Restaurant mit deutschen Gerichten im Tapas-Stil.

Das Grand Hyatt Berlin ist eines von Berlins anspruchsvollsten Veranstaltungs- und Tagungshotels mit neun flexiblen Veranstaltungsräumen, ausgestattet mit allerneuester Technologie und betreut von professionell ausgebildeten Personal.

Hotel Adlon Kempinski Berlin

Hotel Adlon Kempinski Berlin

Unter den Linden 77
10117 Berlin - Bezirk Mitte

Hotel Adlon Kempinski Berlin. Eine lebende Legende heißt Sie willkommen.

Mit diesem Hotel verwirklichte Lorenz Adlon seinen Traum. Das ursprüngliche Gebäude brannte zwar bis auf die Grundmauern nieder, das Hotel aber blieb unvergessen. Heute erstrahlt das Hotel in neuer Eleganz und Pracht – sogar noch vornehmer als zu alten Zeiten. Und das Motto "Adlon verpflichtet" war noch nie so passend wie heute. Besuchen Sie uns und erleben Sie das legendäre Hotel Adlon Kempinski Berlin.

Kühlhaus Berlin

Kühlhaus Berlin

Luckenwalder Str. 3
10963 Berlin
Kunstbibliothek

Kunstbibliothek

Matthäikirchplatz
10785 Berlin - Bezirk Mitte

Die Kunstbibliothek ist mit ihren rund 400.000 Bänden eine der bedeutendsten
kunstwissenschaftlichen Spezialbibliotheken in Deutschland. Ihr reicher Fundus an Fachliteratur zieht
jährlich rund 35.000 Leser an.

Die Kunstbibliothek erwirbt und erschließt das wissenschaftliche Schrifttum zur europäischen
Kunstgeschichte von der Spätantike bis zur Gegenwart und bezieht laufend rund 1400 internationale
Zeitschriften. Gleichzeitig sammelt sie in ihren musealen Sammlungen Zeichnungen und
Druckgraphiken zur angewandten Kunst. Daneben verfügt sie über eine umfangreiche fotografische
Sammlung.

Mit ihren bedeutenden Beständen - Sammlung der Handzeichnungen, Ornamentstichsammlung,
Lipperheidesche Kostümbibliothek, Sammlung der Plakat- und Reklamekunst, Gebrauchsgraphische
Sammlung, Sammlung Buchkunst, Sammlung Fotografie - bietet die Kunstbibliothek ein breites
Forschungsangebot.

Alle Sammlungsbestände können im Lesesaal eingesehen werden. Darüber hinaus werden in
regelmäßigen Abständen Sonderausstellungen gezeigt.

Kupferstichkabinett

Kupferstichkabinett

Matthäikirchplatz
10785 Berlin - Bezirk Mitte

Das Kupferstichkabinett ist die größte graphische Sammlung in Deutschland - und eine der vier bedeutendsten der Welt. Sie umfasst über 500.000 druckgraphische Werke und etwa 110.000 Zeichnungen, Aquarelle, Pastelle und Ölskizzen. In diesem Universum der "Kunst auf Papier" befinden sich Werke bedeutender Künstler von Sandro Botticelli und Albrecht Dürer über Rembrandt und Adolph von Menzel bis Pablo Picasso und Andy Warhol.

Museumsbesuche

LEGOLAND® Discovery Centre Berlin

LEGOLAND® Discovery Centre Berlin

Potsdamer Str. 4
10785 Berlin - Bezirk Mitte

Die nächsten Termine

24.06.2017
10:00 Uhr
25.06.2017
10:00 Uhr
26.06.2017
10:00 Uhr
27.06.2017
10:00 Uhr
28.06.2017
10:00 Uhr
29.06.2017
10:00 Uhr
30.06.2017
10:00 Uhr
01.07.2017
10:00 Uhr
02.07.2017
10:00 Uhr
03.07.2017
10:00 Uhr
Lorenz Restaurant

Lorenz Restaurant

Unter den Linden 77
10117 Berlin - Bezirk Mitte

„Europäisch inspiriert, spannend und ausdrucksstark kochen“ – das ist das Hendrik Otto-Motto. Der neue, sternedekorierte Küchenchef im Lorenz Adlon hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Augen und vor allem den Gaumen der anspruchsvollen Lorenz Adlon Gäste zu überraschen. Inspiriert von den vielfältigen Einflüssen und Traditionen der europäischen Küche komponiert Otto meisterlich.

LP 12 - Mall of Berlin

LP 12 - Mall of Berlin

Leipziger Platz 12
10117 Berlin

Im Zentrum des Zentrums – genau hier liegt das Projektareal „Leipziger Platz“. Diese höchst prominente Top-Lage in der Berliner City ist absolut einzigartig und bietet ein großartiges Potenzial. Denn die direkten Nachbarn Potsdamer Platz und Sony Center zählen bereits zu extrem gut besuchten Standorten der City, so dass Leipziger- und Potsdamer Platz gemeinsam das Zentrum der Einkaufsmitte Berlins bilden und zum touristischen Highlight und Knotenpunkt für Fashion und Lifestyle avancieren.

Wer sich nun noch die Frage stellt, „Warum ausgerechnet hier und nicht woanders?“, den überzeugen mit Gewissheit die Ergebnisse unabhängiger Studien der Stadt Berlin selbst. Denn die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und die IHK Berlin haben erst kürzlich die neuen stadtentwicklungspolitischen Leitlinien für die Einzelhandels- und Zentrenentwicklung der Stadt festgelegt, um Berlin als Einkaufsstandort im Wettbewerb mit anderen Metropolen zu profilieren. In diesem Zusammenhang wird der Bereich Potsdamer Platz / Leipziger Platz als sehr weit entwickelter Standort eingestuft, der dem Entwicklungsstand anderer 
Berliner Standorte weit voraus ist.

Gesamtfläche ca. 210.000 m² BGF
Retailfläche ca. 76.000 m²
Geschäfte / Shops ca. 270
Hotelfläche ca. 12.000 m²
Bürofläche ca. 4.000 m²
Wohnfläche ca. 30.000
Parkplätze ca. 1.000

Der Glanz vergangener Zeiten

Vor gut 100 Jahren war die Leipziger Straße noch eine ruhige Wohnstraße. Mit dem Bau des Großkaufhauses Wertheim wurde sie jedoch innerhalb kürzester Zeit zu einem verkehrsreichen Geschäfts- und Handelszentrum und schon bald galt insbesondere der Leipziger Platz im Bezirk Mitte als das europäische Zentrum der Mode, Musik und Kunst.

Wertheim betrieb genau hier, an einem der attraktivsten Knotenpunkte der Europäischen Modeszene, das größte Warenhaus des Kontinents. Die ohnehin beeindruckende Verkaufsfläche wurde in den Jahren 1911 bis 1912 auf 108.000 Quadratmeter erweitert. So schmückte allein die Schaufensterfront des Hauses 330 Meter der Leipziger Straße.

Aufgrund der starken Anziehungskraft und der überdurchschnittlichen Frequenz des Platzes wurde in dieser Gegend der Verkehr erstmalig in Europa sogar durch eine Verkehrsampel geregelt.

Das Warenhaus und seine Geschichte

Das Warenhaus wurde im 19. Jahrhundert erfunden und bot eine Vielzahl an Waren zu günstigen Preisen. Kaufhäuser waren sehr erfolgreich, denn die meisten Konsumenten waren sehr angetan von dem umfangreichen Warensortiment. Da man sich hier alles anschauen durfte, ohne sich direkt zum Kauf dieser Waren verpflichtet zu fühlen, lockte dies die Massen an. Das moderne Warenhaus verbreitete sich Mitte des 19. Jahrhunderts von Paris aus und durch die angebotenen Waren, wie bspw. Lebensmittel aus fernen Ländern, boten sie den Kunden auch ein kulturelles Erlebnis und so wurden Warenhäuser immer erfolgreicher.

Georg Wertheim war in Deutschland bekannt als der große Warenhaus-Pionier. 1876 eröffnete er in Stralsund sein erstes „kleines“ Kaufhaus. Durch das Wertheim in der Leipziger Straße setzte er jedoch später neue Maßstäbe und wurde damals in Reiseführern als Sehenswürdigkeit sogar mit dem Reichstag gleichgesetzt.

 

Öffnungszeiten

Mo: 10:00 Uhr
-
21:00 Uhr
Di: 10:00 Uhr
-
21:00 Uhr
Mi: 10:00 Uhr
-
21:00 Uhr
Do: 10:00 Uhr
-
21:00 Uhr
Fr: 10:00 Uhr
-
21:00 Uhr
Sa: 10:00 Uhr
-
21:00 Uhr
So:
-
Madame Tussauds

Madame Tussauds

Unter den Linden 74
10117 Berlin - Bezirk Mitte
Mercedes Benz Fashionweek

Mercedes Benz Fashionweek

Straße des 17. Juni am Brandenburger Tor
10117 Berlin - Bezirk Mitte
Museum für Kommunikation Berlin

Museum für Kommunikation Berlin

Leipziger Straße 16
10117 Berlin - Bezirk Mitte

Ein Museum der Zukunft

Das Museum für Kommunikation Berlin bringt Vergangenheit und Zukunft unter ein Dach: Mit der Dauerausstellung macht es die Herkunft, die Entwicklung und die Zukunftsperspektiven der Informationsgesellschaft erleb- und begreifbar. Attraktive Wechselausstellungen richten den Blick auf die unterschiedlichen Aspekte von Kommunikation.
Ein kommunikativer Ort

Das Museum für Kommunikation Berlin versteht sich als Ort der Begegnung, des Austauschs, der Unterhaltung, kurz der Kommunikation. Im Vordergrund stehen dabei der veränderte Umgang mit Zeichen, Codes und Medien und die daraus entstehenden Veränderungen im privaten wie im öffentlichen Leben. Dabei bietet das Museum auch eine klassische und umfangreiche Sammlung von historischen Objekten. In seiner Schatzkammer präsentiert das Museum kostbare Exponate, allen voran die blaue Mauritius. Mehr zur Geschichte und Architektur des Museums finden Sie auf den folgenden Seiten.

Museumsbesuche

Neue Nationalgalerie

Neue Nationalgalerie

Potsdamer Straße 50
10785 Berlin - Bezirk Mitte

Neue Nationalgalerie

Die Neue Nationalgalerie, der "lichte Tempel aus Glas", beherbergt europäische Malerei und Plastik des 20. Jahrhunderts von der Klassischen Moderne bis zur Kunst der 1960er Jahre. Unter ihnen befinden sich Arbeiten von Künstlern wie Munch, Kirchner, Picasso, Klee, Feininger, Dix und Kokoschka.

"Moderne Zeiten. Die Sammlung. 1900 - 1945 (bis einschließlich 3. Oktober 2011).

Unter dem Titel "Moderne Zeiten" präsentiert die Nationalgalerie ihren reichen Bestand zur Klassischen Moderne im Mies van der Rohe-Bau. Der Fokus der Sammlungspräsentation liegt ganz auf der Epoche von 1900 bis 1945, die damit ausgreifender und vielschichtiger als bisher vorgestellt werden kann. "Moderne Zeiten" lenkt den Blick auf Hauptwerke der modernen Malerei und Bildhauerei in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Höhepunkte aus Expressionismus, Dada, Neuer Sachlichkeit, Bauhaus-Kunst und Surrealismus sind in der Sammlung der Nationalgalerie glanzvoll vereint: Von jenem monumentalen Fries, den Edvard Munch 1906/07 für die Berliner Kammerspiele malte, über Ernst Ludwig Kirchners kraftvolles Hauptwerk "Potsdamer Platz" von 1914 bis hin zu den "Zwei Schwestern" von Fernand Léger mit ihren industriell anmutenden Körpern von 1935. Vorgestellt wird jedoch nicht nur der Kanon der Avantgarden, sondern auch die Vielfalt der Kunst zwischen Figuration und Abstraktion.

Eine weitere, bedeutende Dimension erfährt die Sammlungspräsentation durch fortwährende Verweise auf die Geschichte der Nationalgalerie, die mit ihrer tiefen Verflechtung in die deutschen Ereignisse des 20. Jahrhunderts als diesbezüglich einzigartig gelten kann. So verlor die Nationalgalerie durch den nationalsozialistischen Bildersturm beispielsweise über 500 Kunstwerke. Innerhalb der aktuellen Sammlungspräsentation erinnern Fotografien an ausgewählte Hauptwerke, die ehemals zum Bestand der Nationalgalerie gehörten. Die Präsentation "Moderne Zeiten" bietet daher einerseits den höchsten ästhetischen Genuss von Kunst, andererseits regt sie auch an zur Reflexion über Geschichte, Kunst und Politik.

Der Gang durch die Sammlung folgt nicht streng der Chronologie, sondern wechselt zwischen Künstler-, Themen- und Zeiträumen. Zwei Ausstellungssektionen setzen sich durch ihre Gestaltung von den übrigen Bereichen ab. Zum einen ist dies ein Raum, den das Kupferstichkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin in eigener Regie mit Zeichnungen und Grafiken aus ihrem reichen Bestand bespielt. Zum anderen handelt es sich um eine Sektion, welche der Gattung des Porträts gewidmet ist. Dort ist eine Vielzahl unterschiedlichster Porträts collageartig arrangiert, um den Variantenreichtum der in der Sammlung vertretenen Bildnisse vorzuführen. Eine Art geistige Schirmherrschaft übernimmt Charlie Chaplin. Mit dem Titel seines berühmten Filmes »Modern Times« (1936), einer Satire auf die moderne Arbeitswelt, ist die aktuelle Sammlungspräsentation in der Neuen Nationalgalerie überschrieben.

"Moderne Zeiten" ist der erste einer auf zwei Teile angelegten Präsentation der Sammlungsbestände der Nationalgalerie zum 20. Jahrhundert. Im Anschluss an die Klassische Moderne werden ab Herbst 2011 Werke aus der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg gezeigt.

ONO SPA

ONO SPA

Potsdamer Straße 3
10785 Berlin - Bezirk Mitte

Hoch über den Dächern der Stadt, läd das Mandala Ono Spa täglich von 11.30 bis 15 Uhr zum 45-minütigen Wohlfühlpaket ein, der Lunch ist inklusive. Express-Maniküre oder Kopf-Nacken-Massage bereiten Berlinerinnen und Berliner dann auf den Rest ihres Arbeitstages vor.
Der ONO SPA steht für Privatheit und Ästhetik und ermöglicht durch die Orientierung an den individuellen Bedürfnissen seiner Gäste nachhaltige Entspannung und Energie. Auf 600 m² mit Blick über Berlin wurde ein Reich für die Sinne geschaffen, eine Stätte des Wohlbefindens und der inneren Ruhe. Mit innovativem Ansatz richtet sich der ONO SPA an die Menschen, die mitten im Leben stehen, höchste Individualität und Privatheit schätzen und in kürzester Zeit ein Maximum an Erholung und Fitness erreichen möchten.

Unser Tipp: Der einzige Ort in Deutschland, an dem Sie eine Kenzoki-Gesichtsmassage (mit Ingwer- und Reisextrakten) bekommen können. Die Massagetechnik ist ein Mix aus asiatischen und kalifornischen Elementen.

 

Philharmonie

Herbert-Von-Karajan-Straße 1
10785 Berlin

320 bewachte Stellplätze

Barzahlung

Mo - So                      24 Stunden

Stunde                       €2,00

Abendtarif                  €6,00 ab 18:00Uhr

Tagessatz                  €16,00

Monatssatz                € 85,00

Sonn- und Feiertags  €5,00

 

Potsdamer Platz / Daimler

Reichpietschufer 10
10785 Berlin

Tiefgarage mit 2500 Stellplätzen davon 40 Behindertenstellpätze

Barzahlung

Mo - So                              24 Stunden

Stunde                               €1,00

2 Stunden                          €2,50

3 Stunden                          €4,00

weitere Stunde                  €2,00

Nachttarif

20:00 - 05:00Uhr  Stunde  €1,00

Sonntagstarif        Stunde  €1,00

 

Potsdamer Platz Arkaden

Ludwig-Beck-Straße
10785 Berlin

Tiefgarage mit 2500 Stellplätzen davon 40 Behindertenstellplätze

Höhenbegrenzung 2,00m

Barzahlung

Mo - So             24 Stunden

Stunde              €1,00

2 Stunden         €2,50

3 Stunden         €4,00

weitere Stunde €2,00

Kuturparkertarif €1,00 je angefangene Stunde täglich von 20:00 bis 05:00Uhr, Sonn- und Feiertags komplett

 

Sony Center

Potsdamer Straße 6
10785 Berin

Tiefgarage

Höhenbegrenzung 2,00m

Mo - So                   24 Stunden

Stunde                    €2,50

Tagestarif                €20,00

Übernacht                €6,00

Kinotarif 3Stunden   €5,00

Monatstarif               €172,00

The Mandala Hotel Berlin

The Mandala Hotel Berlin

Potsdamer Strasse 3
10785 Berlin

Die Mandala Vision vom Wohnen:
Ungewöhnlich persönlich
In Fabriken werden große Stückzahlen hergestellt. Aus kleinen Manufakturen kommt das Besondere. The Mandala legt darum keinen Wert auf die Größe einer Hotelkette, sondern auf großartige Atmosphäre und Persönlichkeit bis ins Detail. Die Leitung durch Lutz Hesse und Christian Andresen macht dabei den Unterschied. Im The Mandala bringen beide ihre Erfahrungen aus internationaler Spitzenhotellerie ein.
Und setzen ihre Vision einer Beherbergungskultur um.
Dabei sind Respekt, Vertrauen und Partnerschaft nicht nur gegenüber Gästen selbstverständlich, sondern auch im internen Umgang miteinander.

The Ritz-Carlton Berlin

The Ritz-Carlton Berlin

Potsdamer Platz 3
10785 Berlin

Erleben Sie das The Ritz-Carlton, Berlin – ein unvergessliches 5-Sterne-Superior-Hotel, direkt am Potsdamer Platz gelegen und nur wenige Schritte von unzähligen Shopping- und Unterhaltungsmöglichkeiten entfernt. Das Luxushotel verfügt über einzigartige Räumlichkeiten und bietet einen anspruchsvollen Service. Als Gast unseres Hauses können Sie sich in der Ruhe und Abgeschiedenheit des La Prairie Boutique Spa verwöhnen lassen oder die französischen Spezialitäten der Brasserie Desbrosses genießen. Die großartigen Museen der Stadt, das Kulturforum mit der weltberühmten Philharmonie und ein aufregendes Nachtleben warten darauf, erobert zu werden.   

Theater am Potsdamer Platz

Theater am Potsdamer Platz

Marlene-Dietrich-Platz 1
10785 Berlin - Bezirk Mitte
Trabi-Safari

Trabi-Safari

Zimmerstrasse 97
10117 Berlin - Bezirk Mitte

Mit dem Trabi geht es auf Safari durch den Großstadt-Dschungel. Hier kann man selber Trabi fahren und erhält dabei von dem Führungsfahrzeug über Funk Infos zu den Sehenswürdigkeiten. Zwei Touren "Berlin Classic" und "Berlin Wild East" können mit dem Trabant - dem DDR-Kultauto erkundet werden.

 

Weihnachtsmarkt @ Sony Center

Potsdamer Straße 4
10785 Berlin
 

Weihnachtsmarkt am Potsdamer Platz

Potsdamer Platz
10117 Berlin
Winterwelt am Potsdamer Platz

Winterwelt am Potsdamer Platz

Potsdamer Platz
10785 Berlin
Foto: LEGO
LEGOLAND® Discovery Centre Berlin
Potsdamer Str. 4
10785 Berlin - Bezirk Mitte

Promi Alarm in Berlin!

Wir besuchten den Premierenabend von Jörg Knör im Tipi und Alle waren Sie da!! Jörg Knör parodierte Prominente aus Politik und Showbiz. Gekonnt verstand er es das Publikum langsam aber sicher für sich zu gewinnen. Er kann sie wirklich ALLE! Ob Dieter Bohlen, Otto, Willy Brandt, Helmut Schmidt, Mario Barth, Angela Merkel, Udo Lindenberg, Peter Maffay, Loriot oder Otto; es war ein phantastischer ...

{bezeichnung}

The Essence of Premium

Mit diesem neuen Showroom-Konzept präsentiert die PREMIUM internationale Kult-Marken, denen es gelingt, Design, Authentizität, Glamour, Luxus und perfektes Handwerk zu einem unverwechselbaren Ganzen zu vereinen. Dazu gehören Giorgio Brato, HTC, Mykita und Roberto Collina, die die PREMIUM seit Beginn an begleiten, ergänzt durch Marken wie Angel Jackson, Up to Be, Avant Toi, Shinobu, Jacques Morgan ...

{bezeichnung}

FASHION BRIDGE 2013

Viele Kulturen, eine Sprache: Mode! Ganz in diesem Sinne verwandelt sich der klassizistische Lichthof des Museums für Kommunikation Berlin am Freitag, 18. Januar 2013 in einen internationalen Laufsteg. Junge Designtalente aus verschiedenen Nationen Osteuropas und Zentralasiens präsentieren an diesem Abend erstmals ihre aktuellen Kollektionen. Die Show ist Höhepunkt des gleichnamigen Festivals „FASHION ...

{bezeichnung}

Heidi Klum küsst Berlin

Heidi küsst Berlin Für die Kosmetikmarke ASTOR hat Heidi Klum heute in Berlin Stop gemacht. Vorgestellt hat sie unter anderem den neuen Perfect Stay 8 H Lipgloss. Im Gepäck hatte die kreative Beraterin und das Gesicht der Marke ASTOR gleich mehrere Hundert der neuen Lipglosse, die ausgewählte Kuss-Botschafterinnen in Berlin verteilt haben. Ein kurzer Abstecher zum Wahrzeichen der Stadt ...

Ein Sonntag für die Staatsoper

Am Sonntag, den 21. Oktober von 13 bis 18 Uhr veranstaltet DUSSMANN das Kultur-Kaufhaus den 6. verkaufsoffenen Sonntag zugunsten der Sanierung der Staatsoper. Sämtliche Einnahmen des Tages gehen direkt auf das Spendenkonto des Fördervereins der Staatsoper Unter den Linden. Zahlreiche Künstler der Staatsoper unterstützen diese Aktion mit Auftritten im Kaufhaus in der Friedrichstraße. ...

{bezeichnung}

Faszination Klassik

Das Kammerorchester der Komischen Oper Berlin und Tenor Andreas Conrad gastieren in Alt-Madlitz. Berlin, den 12. Oktober 2012: Sinnliche Hörerlebnisse erklingen am Samstag, den 3. November um 19.30 Uhr unter der Leitung von Gabriel Adorján im Theaterforum des Gut Klostermühle. Der international renommierte Tenor Andreas Conrad präsentiert gemeinsam mit dem Kammerorchester der Komischen Oper Berlin ...

{bezeichnung}

ECHO Klassik

• Verleihung des ECHO Klassik am 14. Oktober im Konzerthaus Berlin • Das ZDF überträgt die Verleihung am selben Abend ab 22:00 Uhr • Vollständige Preisträgerliste unter Link Berlin, 12. Oktober 2012 – Zwei Tage vor der großen ECHO Klassik-Gala im Konzerthaus Berlin veranstaltete die Deutsche Phono-Akademie, das Kulturinstitut des Bundesverbandes Musikindustrie e. V., gemeinsam ...

{bezeichnung}

WMF LINEO

WMF LINEO Mit den LINEO Frühstücksserien setzt wmf consumer electric neue Maßstäbe beim Design für Elektrokleingeräte. Mit einer klaren und herausragenden Formensprache für modernes, zeitloses und funktionelles Design präsentieren sich die neuen LINEO Frühstücksserien. Sie sind das Highlight aus dem Premium Segment von wmf ce zur IFA 2012 und in den Ausführungen Edelstahl gebürstet und als LINEO ...

{bezeichnung}

Von Eis bis Heiß

Von Eis bis Heiß Thomson stellt zur IFA einen Mixer vor, der auch kocht: Der Thomson THFP 05538 ist ein kräftiger 1000-Watt-Mixer mit großem 1,75-Liter Glasbehälter, vier Geschwindigkeiten, einem 90-Minuten-Timer und vorprogrammierten Erwärmungsstufen. Bei wahlweise 60, 80 und 100 Grad lassen sich Suppen, Kinderbrei oder Pürees perfekt kochen. Natürlich kann man mit dem Mixer auch Smoothies ...

{bezeichnung}

Gesund, sauber und schnell

Gesund, sauber und schnell Thomson zeigt zur IFA 2012 eine technische Innovation bei Tisch-Grills: Gesundes, sauberes und schnelles Grillen ist jetzt möglich auf einer Infrarot-Glaskeramik-Platte! Beim Thomson THGR05552 legt man das Grillgut einfach auf die Glasplatte und bekommt eine gleichmäßige Grill-Leistung. Der Tischgrill ist per Thermostat stufenlos von 50 bis 230 Grad einstellbar. ...